15.12.2010

Kinostart "Small World" - AFI verlost Kinokarten

Die Verfilmung der Erzählung „Small World“ von Martin Suter kommt morgen in die Kinos. Die AFI verlost 5 x 2 Kinofreikarten, 3 Bücher und 3 Hörbücher des Romans, die vom Filmverleih gesponsort wurden. Mitmachen können alle Abonnenten des Newsletters und alle Leser dieses Artikels. Die Verlosungsaktion läuft genau zwei Wochen. Hier finden Sie die Gewinner...

Small World

Manchmal, mit fortschreitendem Alter, rücken Erinnerungen aus der Kindheit stärker ins Bewusstsein als die Erlebnisse des gerade vergangenen Tages. So geht es auch dem alternden Freigeist Konrad Lang (Gérard Depardieu), der zusehends alltägliche Dinge vergisst, sich aber immer präziser an seine früheste Kindheit erinnert.

Er hat erhebliche Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis und findet nach dem Einkauf nicht mehr in seine Wohnung zurück. Das Portemonnaie legt er manchmal in den Kühlschrank. Nur mit Mühe erkennt er bisweilen eine vertraute Person wieder. Er steigt auf das Dach des Krankenhauses und bringt sich in Lebensgefahr.

Nicht zuletzt aus diesem Grund zieht es ihn auch zurück in den Schoß der Industriellen-Familie Senn, zu der sich Konrad durch die gemeinsam verbrachte Kindheit mit dem gleichaltrigen Thomas (gespielt von Niels Arestrup) zugehörig fühlt. Thomas' Mutter, das resolute Familienoberhaupt Elvira Senn (Françoise Fabian), gewährt Konrad zwar Unterkunft, reagiert jedoch zunehmend beunruhigt und ablehnend auf Konrad.

Verwundert beobachtet Simone (Alexandra Maria Lara), die junge Gattin des Familienerben, die wachsende Nervosität der Familienangehörigen. Während die Familie ablehnend auf Konrad reagiert, zeigt Simone Interesse an Konrad und versucht ihn zu verstehen.

Sie begegnet ihm mit Respekt und Freundlichkeit und hört gerne zu, wenn Konrad von der Vergangenheit spricht. Und genau dies ist es, was alle Demenzkranken so sehr brauchen. Trotz der Krankheit können die Betroffenen dann auch über weite Strecken das Leben weiterhin genießen, so wie es Gérard Depardieu als Konrad Lang sehr gut darstellt.

Dass Demenzkranke sich an Ereignisse in ihrer Kindheit und Jugend gut erinnern, aber nicht mehr wissen, was vor wenigen Minuten geschah, ist durchaus typisch für diese Erkrankung. Doch Konrad rührt mit seinen Erinnerungen an ein dunkles Familiengeheimnis und gerät in Gefahr…

Mehr als sein merkwürdiges Verhalten irritieren die Familie seine präzisen Erinnerungen an die Kindheit. Als Simone damit beginnt, das Puzzle aus Konrads Erinnerungen zusammen zu setzen, ahnt sie nicht, dass sie damit einem lebensgefährlichen Geheimnis auf der Spur ist...

Weitere Informationen

Small World Filmseite
http://www.smallworld-film.de/

 

Zurück zur Übersicht