21.09.2010

Eine Initiative für die Erinnerung

Vor 15 Jahren wurde der Verein Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) gegründet und begleitet seitdem die Erfolgsgeschichte der Forschung gegen das Vergessen. Begleiten Sie uns?

Unsere Aufgabe: Perspektiven schaffen für Forschung und Praxis

Die Menschen werden immer älter. Da das Alter der Hauptrisikofaktor für Alzheimer ist, steigt die Zahl der Betroffenen rasant an. Die genauen Mechanismen der Krankheit werden derzeit erforscht. Viele Erfolg versprechende Projekte können in der Alzheimer-Forschung aufgrund der knappen Budgets nicht umgesetzt werden, denn Gelder, die der Staat bereitstellt, fließen oft in die notwendige Anschaffung von Geräten und die Gebäudeinstandhaltung. Für  manch aussichtsreiches Forschungsprojekt bleibt kein Geld übrig. An diesem Punkt setzt die Arbeit der AFI an.

Was genau ist das Ziel Grundlagenforschung?

In der Grundlagenforschung geht es in erster Linie um die Erweiterung wissenschaftlicher Kenntnisse, nicht um die praktische Anwendbarkeit der Ergebnisse. Die Grundlagenforschung, die die Alzheimer Forschung Initiative unterstützt, forscht hauptsächlich nach den Ursachen der Krankheit.

Eine einzelne Ursache für die Entstehung der Alzheimer-Krankheit ist bisher unbekannt. Vielmehr ist klar, dass es sich um ein ganzes Bündel von Faktoren handelt, das die Krankheit auslösen kann. Weltweit untersuchen Forscher verschiedene Theorien, um die genauen Ursachen und ihre Prozesse eines Tages ganz entschlüsseln zu können. Das ist ein langer Weg, denn Forschung ist langfristig angelegt. Auch wenn sich nicht jede Annahme nach Abschluss eines Projekts als richtig erweist - alle Ergebnisse fügen sich Schritt für Schritt wie kleine Mosaiksteinchen zusammen und ergeben ein immer deutlicheres Bild, das hilft, die Alzheimer-Krankheit immer besser zu verstehen.

Oft wirkt die Grundlagenforschung umständlich, schwer verständlich und abstrakt, doch nur auf ihrer Basis kann angewandte Forschung betrieben werden und Wissen letztendlich in die Praxis zurückfließen, um dort konkret Patienten und Angehörigen zugute kommen.

Was ist das Ziel der angewandten Forschung?

Die angewandte Forschung zielt auf diesen praktischen Nutzen ihrer Ergebnisse. So entstehen zum Beispiel neue diagnostische Verfahren oder neue Möglichkeiten zur Therapie der Alzheimer-Krankheit. Neben der Grundlagenforschung unterstützt die AFI praxisorientierte Ansätze zur Diagnose und die klinische Therapieforschung. Die Ansätze müssen innovativ und auf einen konkreten Nutzen für Patienten ausgerichtet sein.

Für die angewandte Forschung gibt es deutlich mehr Gelder aus Wirtschaft und Industrie als für die wichtige Grundlagenforschung, ohne die es keine neuen Ansätze für Therapiemöglichkeiten gäbe. Diese reichen jedoch nicht aus, um den Bedarf an Geldern an Universitäten und öffentlichen Einrichtungen zu decken.

Die Alzheimer Forschung Initiative sieht sich in der Verantwortung und sammelt private Spendengelder, um die Lücken, die Staat und Wirtschaft bei der Grundlagenforschung und der klinischen Forschung hinterlassen, zu schließen. Durch diese Spenden von Privatpersonen finanzierte die AFI in den 15 Jahren ihres Bestehens 89 Projekte der Alzheimer-Forschung mit einem Volumen von 4.754.312 Euro.

 „Dieses Projekt war mein erstes eigenes Forschungsprojekt. In vielen Punkten hat es zu wichtigen Fortschritten geführt. Als ich den Antrag bei AFI gestellt hatte, war meine Doktorarbeit noch druckfrisch. Diese Projektförderung zeigt sehr deutlich, wie wichtig es sein kann, dass AFI den jüngsten Wissenschaftlernachwuchs fördert. Letztlich ist mit diesem Projekt viel erreicht worden, nur die Frage nach der biologischen Funktion des β-Amyloid hat dann doch noch etwas länger gedauert. Erst 2005 konnten wir zeigen, dass Nervenzellen die Aß Peptide dazu benutzen, um ihren Cholesterinstoffwechsel zu regulieren. Aber das ist eine andere Geschichte...“

(Prof. Dr. Tobias Hamann, 1997-1999 von der AFI gefördert)

 

5 gute Gründe, die Arbeit der AFI zu unterstützen

•    2030 werden in Deutschland über 2 Millionen Menschen an Alzheimer erkrankt sein. Alzheimer entwickelt sich zu einer Volkskrankheit, die uns alle angeht.

•    Grundlagenforschung ist die Basis für neues Praxiswissen und hilft dort konkret Patienten und Angehörigen. Darum ist es wichtig schon heute Forschung für morgen zu unterstützen.

•    Die AFI ist der größte private Förderer der Alzheimer-Forschung in Deutschland. Ihre Spende bedeutet, Millionen von Betroffenen Hoffnung zu geben.

•    Die AFI unterstützt bewusst den wissenschaftlichen Nachwuchs. Mit Ihrer Spende geben Sie jungen Forschern Anreize, sich auch in Zukunft in der Alzheimer-Forschung einzubringen und diese voranzubringen.

•    Von jedem gespendeten Euro fließen rund 80 Cent in die Satzungszwecke der AFI.

 

Ihre Online-Spende

Ob klein oder groß, jeder Beitrag ist wertvoll. Auf unserer Webseite spenden Sie einfach und sicher

Online Spenden

 

Werden Sie Forschungspate!

Setzen Sie zum Welt-Alzheimer-Tag ein Zeichen für die Erinnerung und werden Sie heute Forschungspate.

Forschungspate werden

15 Jahre Alzheimer Forschung Initiative

Dieser Artikel ist Teil unserer Jubiläumsreihe zum 15-jährigen Bestehen der Alzheimer Forschung Initiative. Folgende Artikel sind erschienen:

Ausgabe 1 von 12: Wie die Krankheit zu ihrem Namen kam
Ausgabe 2 von 12: Als die Krankheit sichtbar wurde…

Ausgabe 3 von 12: Ist es schon Alzheimer, Herr Doktor?

Ausgabe 4 von 12: Erinnern auf Rezept? Zum Stand der Medikation

Ausgabe 5 von 12: Dürfen wir vorstellen? Die Amyloid-Hypothese

Ausgabe 6 von 12: Die Alzheimer-Krankheit und ihre Stadien

Ausgabe 7 von 12: Vererbtes Vergessen - Die Alzheimer-Gene
Ausgabe 8 von 12: Über das Ende eines großen Tabus
Ausgabe 9 von 12: Eine Initiative für die Erinnerung 
Ausgabe 10 von 12: Zukunftsmusik? Impfen gegen das Vergessen
Ausgabe 11 von 12: Wie das Gamma zu Alpha und Beta kam
Ausgabe 12 von 12: Aktuelle Alzheimer-Forschung im Fokus

Zurück zur Übersicht