23.03.2010

AFI-Veranstaltung "Vorsorgen" fand großen Anklang

Am 18. März lud die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in Düsseldorf zu einem kostenlosen Vortrag zum Thema Vorsorgen mit Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ein. Im zentral gelegenen AWO Zentrum plus trafen sich 70 Spender und Interessierte, um den Vortrag von Rechtsanwalt und Betreuer Christoph Sasse aus Meerbusch zu hören.

Veranstaltung Vorsorgen der AFI

Zu Beginn stellte Dagmar Lumpp von der AFI kurz die Arbeit des Vereins vor. Danach erläuterte Herr Sasse die Neuregelungen bei der Patientenverfügung und erklärte das Wichtigste zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Die detaillierten Fragen vieler Teilnehmer zeigten, dass Einige sich zuvor schon mit dem Thema beschäftigt hatten.

Jeder Teilnehmer erhielt kostenlos eine Mappe mit den Infoblättern der AFI zu Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und einen Auszug aus der Online-Anmeldung des Zentralen Vorsorgeregisters in Berlin. Der Referent informierte unentgeltlich. Die AWO stellte für eine geringe Gebühr den Raum und die Technik zur Verfügung.

Diesen Vortrag bot die AFI aufgrund der großen Nachfrage im Oktober 2009 zum zweiten Mal an. Auch dieses Mal fand  er wieder großen Anklang.

Die Infoblätter der AFI zu Testamentserstellung, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung können Sie online bei uns anfordern

Zurück zur Übersicht