08.03.2010

Drei aktuelle Buchvorstellungen für Sie

Die ersten Sonnenstrahlen lassen es erahnen: Weit geöffnete Fenster, Sommerluft, Schwimmbadwetter und dazu ein gutes Buch. Gehören Sie zu den Optimisten, die bereits ungeduldig die Sonnenliege bereitgestellt haben oder eher zu denjenigen, die es sich lieber noch ein Weilchen unter der Kuscheldecke bequem machen? Welcher Typ sie auch sind, bei unseren Buchtipps ist bestimmt etwas für Sie dabei.

Das Anti-Alzheimer Buch

Die Autoren beschreiben die Alzheimer-Krankheit aus ihrer Sicht als Arzt und als Journalistin. Das macht dieses Buch zu einer informativen und gleichzeitig unterhaltsamen Lektüre.
Geschildert wird unter anderem die Bedeutung der Krankheit in unserer Gesellschaft. Auch gibt es Anregungen zur Vorbeugung und zum glücklichen und zufriedenen Altern. Mit einem Ausblick auf präventive Maßnahmen und Diagnosemöglichkeiten bei den ersten Symptomen schließt das Buch ab.

Autoren: Prof. Dr. Hans Förstl (Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Alzheimer Forschung Initiative) und Carola Kleinschmidt. Herausgegeben im Kösel-Verlag im Jahr 2009.

ALZHEIMER - Ein Bildband

Peter Gansers Bildinteresse gilt skurrilen, künstlichen Welten. Als Autodidakt arbeitete er bereits mit  20 Jahren für die Lokalpresse. Eine Bildserie zur Rentnerkolonie „Sun City“ im Südwesten der USA konfrontierte ihn erstmals mit der Alzheimer-Krankheit. Christoph Ribbat schildert die Krankheit in seinem Text zum Bildband so: „Plötzlich fallen ihnen Namen nicht mehr ein, sind schlicht verloren, wie von der Festplatte gelöscht. Gansers Bilder sprechen für sich. Sie sind unverblümt, echt und schnörkellos.“

Herausgegeben im Kehrer-Verlag 2008. Mit Fotos von Peter Granser und Texten von Michael Schmieder, Christoph Ribbat und Sibylle Heeg.

Ich will dich doch erreichen - Begegnung mit demenzkranken Menschen ermöglichen

Rosemarie Maier möchte in ihrem Buch mit der Vorstellung aufräumen, das Demenz-Patienten Menschen in Not seien. Stattdessen sind ihrer Meinung nach Wertschätzung und die Wahrung der Würde des Einzelnen für den Umgang sehr wichtig. Als erfahrene Altenpflegerin gibt sie mit Beispielen aus ihrer Arbeit einen direkten Einblick und schildert die Erlebnisse von Angehörigen.

Herausgegeben im Kösel-Verlag im Jahr 2009, Autorin: Rosemarie Maier.

Zurück zur Übersicht